Regionalranking 2006

    Ausgewählte Indikatoren des INSM-Regionalrankings von A bis S

    Altersbeschäftigungsquote

    Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Wohnort im Alter von 55 bis 65 Jahren je 100 Einwohner in dieser Altersgruppe (2005).

    Anteil Hochqualifizierter

    Prozentualer Anteil der Beschäftigten mit Fachhochschul- oder Hochschulabschluss an den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (2005).

    Arbeitskosten

    Arbeitnehmerentgelt je Arbeitnehmer in Euro (2004).
    Hinweis: Das Arbeitnehmerentgelt umfasst sämtliche Geld- und Sachleistungen, die den in der jeweiligen Stadt beschäftigten Arbeitnehmern aus den Arbeits- oder Dienstverhältnissen zugeflossen sind. Das Arbeitnehmerentgelt setzt sich zusammen aus den Bruttolöhnen und -gehältern sowie den tatsächlichen und unterstellten Sozialbeiträgen der Arbeitgeber. Grundsätzlich können niedrige Arbeitskosten aus Unternehmenssicht als Standortvorteil gelten.

    Arbeitslosengeld-II-Empfänger

    Arbeitslosengeld-II-Empfänger je 100 Einwohner (2005).

    Arbeitslosenquote

    Anteil der arbeitslos gemeldeten Personen an den Erwerbspersonen (Jahr 2006). Erwerbspersonen sind: Abhängig Beschäftigte und Arbeitslose im Alter von 15 bis 65 Jahren.

    Arbeitsplatzversorgung

    Prozentualer Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und geringfügig Beschäftigten an den Erwerbspersonen im Alter von 15 bis 65 Jahren (2005).

    Hinweis: Die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sowie die geringfügig Beschäftigten werden am Wohnort und nicht am Arbeitsort erfasst.

    Ausbildungsplatzdichte

    Zahl der Ausbildungsplätze je 100 Nachfrager (2003).

    Bruttoinlandsprodukt

    Produzierte Güter und Dienstleistungen in jeweiligen Preisen am Arbeitsort in Euro je Einwohner (2004).

    Demographie-Index

    Zusammengefasster Index aus den folgenden Demografie-Kennziffern (2005):

    • Anteil der unter 20-Jährigen an der Bevölkerung in Prozent
    • Anteil der über 60-Jährigen an der Bevölkerung in Prozent
    • Alterskoeffizient (Verhältnis der 20- bis 60-Jährigen zu den 60-Jährigen)
    • Geburtenüberschuss je Einwohner
    • Lebenserwartung (gewichtet nach Geschlecht)
    • Erwerbsquote in Prozent
    • Arbeitsplatzwanderungen (Zuzüge abzüglich Fortzüge der 25- bis 30-Jährigen in Prozent der Altersgruppe)

    Diese 7 Indikatoren werden jeweils sowohl als Niveaugrößen als auch als Prognosewerte standardisiert und zu einem Gesamtindex mit einheitlicher Gewichtung zusammengefasst (also insgesamt 14 Indikatoren).

    Einkommen

    Bruttolohnsumme am Arbeitsort je sozialversicherungspflichtig Beschäftigtem (2005).

    Einkommensteuerkraft

    Gemeindeanteil an der Einkommensteuer je Einwohner in Euro (2004).

    Gewerbeanmeldungen und –abmeldungen

    Saldo aus Gewerbean- und Gewerbeabmeldungen je 1.000 Einwohner (2004).

    Investitionsquote

    Jährliche kommunale Investitionen in Prozent der Gesamtausgaben. (2005)

    Kaufkraft

    Bruttolohnsumme am Wohnort je Einwohner in Euro (2005).

    Langzeitarbeitslose

    Anteil der Langzeitarbeitslosen an den Arbeitslosen in Prozent (2005).

    Hinweis: Werte für 68 Optionskommunen geschätzt.

    Öffentlich Beschäftigte

    Beschäftigte der Gemeinden und Gemeindeverbände je 100 Einwohner (2004).

    Hinweis: Daten bereinigt um Kommunalisierungsgrad.

    Pendlereinkommen

    Bruttolohnsumme am Arbeitsort abzüglich der Bruttolohnsumme am Wohnort in Euro je 1.000 Einwohner (2004).

    Produktivität

    Am Arbeitsort erwirtschaftetes Bruttoinlandsprodukt (in jeweiligen Preisen) in Euro je Erwerbstätigem (2004):

    Hinweis: Zu den Erwerbstätigen zählen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, geringfügig Beschäftigte, Beamte, Selbständige und Freiberufler.

    Schnell wachsende Branchen

    Anteil der Beschäftigten 2005 in Branchen, die zwischen 2000 und 2005 um mindestens 15% schneller als der Bundesschnitt gewachsen sind (an allen Beschäftigten).

    Schulden

    Schulden der Gemeinden und Gemeindeverbände mit kommunalen Eigenbetrieben je Einwohner in Euro (2004).

    Straftaten

    Gemeldete Straftaten je 100.000 Einwohner (2005).