Das INSM-Regionalranking 2006

    Landkreis Wesel

    INSM-Regionalranking - das Stärken-Schwächen-Profil

    Landkreis Wesel

    Recht hohe Einkommen, wenig Jobs für Ältere

    Der Landkreis Wesel belegt mit 50,0 Punkten Platz 239 von insgesamt 435 untersuchten Kreisen und kreisfreien Städten im ersten wissenschaftlichen Regionalranking der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM). Innerhalb des Landes Nordrhein-Westfalen belegt der Landkreis Wesel Platz 33 unter 54 Kreisen und kreisfreien Städten. Die INSM-Studie berücksichtigt zahlreiche ökonomische und strukturelle Indikatoren wie Arbeitseinkommen, Bruttoinlandsprodukt und Ausbildungsplatzdichte. Wo der Landkreis Wesel punktet - und wo nicht, zeigt folgende Übersicht:

    Stärken

    • Das Einkommen im Landkreis Wesel belief sich im Jahr 2005 im Schnitt auf 27.888 Euro je Beschäftigtem. Im Bundesdurchschnitt lag die Bruttolohnsumme am Arbeitsort bei 25.822 Euro je Beschäftigtem. Rang 117.
    • Der Landkreis Wesel hat eine recht schlanke Verwaltung: Auf 100 Einwohner kamen 2004 statistisch betrachtet 1,17 öffentlich Beschäftigte. Bundesweit waren es im Schnitt 1,5 Staatsdiener. Rang 122.
    • Die Kaufkraft ist im Landkreis Wesel mit 9.010 Euro je Einwohner (2005) relativ hoch. Im Bundesmittel belief sich die Bruttolohnsumme am Wohnort auf 8.523 Euro je Einwohner. Rang 145.
    • Im Landkreis Wesel bezifferte sich der Gemeindeanteil an der Einkommensteuer auf 259 Euro je Einwohner (2004), was Rang 158 beim INSM-Regionalranking bringt. Der Bundesdurchschnitt der Einkommensteuerkraft lag bei 216 Euro je Einwohner. Innerhalb Nordrhein-Westfalens ist das aber nur Mittelfeld: Platz 27 unter 54 Kreisen und kreisfreien Städten.

    Schwächen

    • Die Altersbeschäftigungsquote des Landkreises Wesel beläuft sich auf 25,5 Prozent. Bundesweit haben durchschnittlich 29,4 Prozent der Einwohner im Alter von 55 bis 65 Jahren einen Job. Rang 391.
    • Im Landkreis Wesel erreichte der Saldo aus Gewerbean- und -abmeldungen einen Wert von lediglich 2,5 je 1.000 Einwohner (2004). Der Bundesdurchschnitt betrug 3,3 je 1.000 Einwohner. Rang 352.
    • Die kommunale Investitionsquote lag im Landkreis Wesel im Jahr 2005 bei 8,7 Prozent. Im Bundesdurchschnitt machten Investitionen 13,2 Prozent aller kommunalen Ausgaben aus. Rang 325.
    • Die Produktivität im Landkreis Wesel erreichte im Jahr 2004 ein Niveau von 47.807 Euro und liegt damit unter dem deutschlandweiten Durchschnitt. Bundesweit erwirtschaftete ein Erwerbstätiger eine Leistung von durchschnittlich 53.331 Euro. Rang 326.